Forum für Ethik & Denkschule

NEUERSCHEINUNG

Hans Bonneval
Wahrheit heilt!

  • Teil 1 Wahrheit heilt
  • Teil 2 Lüge zerstört
  • Teil 3 Geist ist wahr

Zum ersten Teil: Wahrheit heilt!
Es ist eine überaus tröstliche Mitteilung Rudolf Steiners, die besagt, daß Wahrheit nicht nur Irrtum und Fehlverhalten vermeidet, sondern außerdem eine allumfassende Heilwirkung hat. Demgegenüber ist die andere Mitteilung, daß Unwahrheit und Lüge eine weitreichend zerstörende, die Gesundheit untergrabende Wirkung nach sich ziehen, zutiefst erschütternd. Dabei geht es keineswegs nur um aktiv erzeugte Unwahrheiten, sondern auch um alles, was der Mensch passiv aus der Welt aufnimmt. Die Lügen und Täuschungen, die wir durch unsere Mitmenschen erleiden, zu welchen vor allem jene der meinungsbildenden Medien gezählt werden müssen, wirken schädigend, krankmachend, lähmend auf uns. Und wenn heute so viele Menschen krank oder gesellschaftlich inkompatibel sind, dann liegt dies vor allem an der großen Menge der Unwahrheit, innerhalb derer wir leben müssen.

Dazu Rudolf Steiner:
GA 185a/3/4
„Dem Anthroposophen sollte klar sein, daß bildend, entwickelnd, aufbauend, wachstumfördernd nur das Leben der Menschen in der Wahrheit sein kann, daß dagegen alles dasjenige, was Leben in der Unwahrheit ist, zerstört, isoliert.“

GA 99/6/7
„Tatsächlich bringt ein jeder, der die Wahrheit sagt, die Entwickelung der Menschheit vorwärts, und der, welcher lügt, hemmt dieselbe. Daher gibt es ein okkultes Gesetz: Die Lüge ist, geistig angesehen, ein Mord.

Zweiter Teil:
Tatsächlich leben wir in einer Zeit und in einem Zustand, aus dem heraus fast niemand die Wahrheit über die Weltzusammenhänge wirklich kennt, geschweige denn öffentlich vertritt. Fast alles, was man gewöhnlich über die Welt und die uns prägenden Vorgänge denkt, ist entweder unbewußt durch den Materialismus unserer Zeit oder aber durch bewußte Manipulation von Unwahrheit durchsetzt. Und man muß so weit gehen, zu sagen, das heutige Weltbild ist in sehr viel größerem Umfang eine Lüge, als man gewöhnlich anzunehmen bereit ist. Rudolf Steiner kannte die Wahrheit hinter den Weltvorgängen wie kaum ein anderer und setzte sich in vollem Umfang für deren Verbreitung ein. Er versuchte, die Menschheit in den Stand zu versetzen, die Wahrheit erstmalig aus eigener Kraft zu erkennen, indem er zunächst auf die notwendige Erkraftung des Denkens hinwies und eine Schulung für jenes neue und einzig zeitgemäße Denken ent-wickelte. Sein Buch „Die Philosophie der Freiheit“ und drei weitere Werke sollten der Ausbildung eines höheren Denkens dienen, welches wahrheits-fähig und schöpferisch ist. Sie schaffen damit die Voraussetzung, die Wahrheiten der Geisteswissenschaft in angemessener Form aufnehmen und umsetzen zu können. In diesem Rahmen machte Rudolf Steiner auch auf diverse okkulte Machenschaften aufmerksam, welche der Unwahrheit, innerhalb derer wir leben, zugrunde liegen.

Dazu noch einmal Rudolf Steiner:
GA 177/14/28
„Es ist dem Großkapitalismus gelungen, aus der Demokratie das wunderbarste, wirksamste, biegsamste Werkzeug zur Ausbeutung der Gesamtheit zu machen.“

GA 181/4/30
„Gedanken sind Wirklichkeiten, und unwahre Gedanken sind böse, hemmende, zerstörende Wirklichkeiten … wahre Gedanken sind heilsame Wirklichkeiten.”

GA 65/7/28
„… aber die Wahrheit kann nicht vollständig unterdrückt werden, aus dem Grunde, weil sie – und das ist jetzt bildlich ausgesprochen – gewissermaßen die Schwester der menschlichen Seele ist.“

Schaut man auf das Zeitgeschehen, so haben wir wieder Montagsdemonstrationen in Deutschland, Mahnwachen für den Frieden in über hundert Städten, massive Proteste gegen die verlogene Kriegstreiberei des Westens und die von diesen Kräften gesteuerten Mainstream-Medien, die Schul- und die Zuwanderunspolitik, gegen CETA und TTIP usw.

  • im Internet boomen die Websites der neuen Aufklärung – diverse kenntnisreiche Fachleute kämpfen inzwischen um eine wahrheitsgemäße Darstellung des Geldsystems, des Besitz- und Bodenrechtes, die Steuerung der Medien, des neuen „Kommunismus“ der EU, der großen Kampagnen zur Täuschung der Allgemeinheit und vieles mehr. Namen wie Andreas Popp, Ken Jebsen, Prof. K. A. Schachtschneider, Jürgen Elsässer, Prof. Bernd Senf, Michael Vogt, Rico Albrecht, und viele, viele mehr sind inzwischen populärer als die Spitzenpolitiker.
  • immer wieder ergreifen gerade auch ausländische Historiker das Wort und beweisen durch Dokumente, daß die Propaganda der Sieger das Geschichtsbild der beiden Weltkriege bestimmt – die Wahrheit aber ist eine vollkommen andere.
  • immer mehr Menschen boykottieren inzwischen die Wahlen und ächten die Mainstream-Medien, weil sie den Betrug bemerken.

Allmählich wachen die Menschen auf, beginnen die Propaganda zu durchschauen und den gigantischen Betrug zu erkennen, den unser demokratisch genanntes System darstellt.

Weitgehend unbekannt ist dagegen, was Rudolf Steiner schon vor hundert Jahren über die okkult arbeitenden Hintergrundmächte zu sagen hatte, die das Weltgeschehen damals wie heute lenken. Wer sich eingehend mit diesen zum Teil übersinnlich erforschten Angaben befaßt, erkennt, daß unser gesamtes Leben mit okkulten Mitteln gesteuert wird und außerordentlich verwerflichen Zielen entgegenstrebt. Und so erkennt man: Rudolf Steiner wußte, was auf uns zukommen würde und versuchte, es seinen Zuhörern und Lesern zu vermitteln. Leider wurde dies zu wenig verstanden, als daß es heute einer größeren Zahl von Menschen geläufig und den okkulten Machenschaften Widerstand zu leisten in der Lage wäre. John F. Kennedy: Eröffnungsrede an der American University, 10. Juni 1963 „Denn uns stellt sich auf der ganzen Welt eine monolithische und rücksichtslose Verschwörung entgegen, die sich vor allem auf versteckte Mittel für den Ausbau ihrer Einflußsphäre verläßt – auf Infiltration statt Invasion, heimliche Umstürze statt Wahlen, Einschüchterung statt Wahlfreiheit, Guerillas in der Nacht statt Armeen am Tage.“

Rudolf Steiner:
GA 173 Seite 22-23
„Ich habe Sie darauf aufmerksam gemacht, daß in gewissen okkulten Brüderschaften des Westens, für mich nachweisbar in den neunziger Jahren, von dem gegenwärtigen Weltkriege die Rede war, und daß dazumal die Schüler dieser okkulten Brüderschaften unterrichtet wurden durch Landkarten, auf denen verzeichnet war, wie Europa durch diesen Weltkrieg verändert werden sollte. Insbesondere wurde in englischen okkulten Brüderschaften hingewiesen auf einen Krieg, der kommen muß, den man förmlich heranlotste, den man vorbereitete ...“

(Hierzu Arthur Polzer-Hoditz, Zürich 1928: „1890 erschien in der englischen satirischen Wochenschrift „Truth“ eine Landkarte Europas, die nahezu identisch ist mit der Karte Europas nach dem ersten Weltkrieg: Österreich ist als Monarchie verschwunden und hat einer Völkerbundsrepublik Platz gemacht; Böhmen ist in der Gestalt der Tschechoslowakei ein selbständiger Staat, Deutschland in seine späteren engen Grenzen gezwängt und in republikanische Kleinstaaten aufgelöst. Über dem Raum Rußlands steht das Wort „desert“, Staaten für sozialistische Experimente.“)

Dritter Teil:
Die westlichen Machtkreise haben ein System der Lüge aufgebaut, um ihre wahren Absichten zu kaschieren. Dieses Bild der Unwahrheit ist unser ganz normales Weltbild, welches durch die Medien und Lehranstalten verbreitet wird. Wir leben also nicht in der Wahrheit, auch wenn wir versuchen selbst so wahrheitstreu wie möglich zu sein. Was kann der Einzelne tun gegenüber dieser perfekt operierenden Macht-Elite?

Den Ausweg weist Rudolf Steiner wie folgt: Zunächst müsse man die Machenschaften erkennen und versuchen, die Lüge durch Wahrheit zu ersetzen. Das aber wäre nur möglich, indem man auf die Angaben der Geisteswissenschaft zurückgreift. Denn die Geisteswissenschaft selbst ist wahr. Sie kann nur wahr sein, weil der Geistforscher allein durch absoluteste Moralität und Ehrlichkeit überhaupt zum Schauen des Geistes vordringen kann. Er würde schon bei der kleinsten bewußt gesetzten Unwahrheit, seine Fähigkeiten verlieren. Das ist der eine Grund. Der andere besteht darin, daß der Seher den Ideen- oder Ursachenwesen aller Welterscheinungen gegenübertreten kann, so wie wir einem anderen Menschen gegenübertreten können. Er schaut die rein geistige Idee bzw. Ursache dessen, was er untersucht in wesenhafter Gestalt. Und dieses Wesen besteht ganz allein aus dem Sinn des untersuchten Objektes. Der Seher schaut den Sinn ohne jede Einschränkung und so, daß keine Frage offen bleibt. Er weiß tatsächlich alles und genau das Wahre über das untersuchte Objekt. Und in dieser Weise hat sich Rudolf Steiner dem äußerst umfangreichen Ideen- bzw. Ursachen-Konglomerat des ersten Weltkrieges gegenübergestellt und alle Absichten und geheimen Machenschaft erkennend anschauen können. Seine diesbezüglichen Äußerungen stellen also keineswegs Meinungen, Thesen, Theorien oder Spekulationen dar sondern Wahrheit.

Hans Bonneval

Siehe auch unter: www.rose-gesundheit.de

Impressum